Das Fach Biologie

bei Henner Maifarth

In der Klasse 8 war ein Thema einer Unterrichtseinheit im Fach Biologie "Parasitismus und Symbiose". Dabei gelang es Herrn Maifarth auf ganz besondere Art und Weise uns das komplexe Thema so nahe zu bringen, so dass wir auch noch nach mittlerweile Jahrzehnten mit einem Schaudern daran denken und uns gerade der Parasitismus noch präsent ist. Denn in dieser besonderen Unterrichtseinheit sollte zum ersten Mal das Mikroskop zum Einsatz kommen und uns einen "ganz besonders widerliche Parasiten" ganz, ganz nahe bringen - näher als manchem in der Situation lieb sein konnte. Aber zuerst will ich an dieser Stelle eine Kurzeinführung in das Thema geben.

Parasitismus:
Parasiten sind Lebewesen, die auf Kosten anderer Organismen leben, ohne sie dabei jedoch in der Regel zu töten.
Symbiose:
Die Symbiose ist ein Zusammenleben zweier Organismen zu beiderseitigem Nutzen.


Ein Parasit - Der Rinderbandwurm

Es kommt zu einem Wirtswechsel zwischen Mensch und Rind. Dem Rinderbandwurm fehlen die Sinnesorgane und das Verdauungssystem.
(Die Zeichnung an sich war schon nichts für schwache Gemüter!)



Pro Tag werden 8-9 solcher Glieder mit dem Kot abgegeben. In jedem sind etwa 100000 Eier.
(Oh, wie unappetitlich!)

Herr Maifahrt hatte vom Schlachthof einen ausgewachsenen Rinderbandwurm mitgebracht und präsentierte ihn uns stolz in einem Glas mit Alkohol. Die Vorstellung, dass "ein solches langes weißes Ding" in unserem Inneren herumkriecht war für viele von uns eine sehr eklige Vorstellung! Der dann aber ausführlich behandelte Entwicklungskreislauf des Rinderbandwurmes zeigt es uns aber überdeutlich, wie der Bandwurm seinen Weg vom Endwirt Mensch über den Zwischenwirt Rind zurück zum Menschen findet.





Dann ging es - im wahrsten Sinne des Wortes - an's Eingemachte! Nach einer Kurzeinführung in den Aufbau und die Einzelteile des Mikroskops konnten wir dann in Kleingruppen mit Gänsehaut und Widerwillen einen oder auch mehrere Blicke auf Einzelteile des weißen widerlichen Wurmes werfen!



Ein wirklich schauriges, einfach unvergessliches Erlebnis!