Das Fach Chemie

Chemie bei Henner Maifarth


(Entnommen unserer Abizeitung EX, Seite 11)

Herr Maifarth zeigte stets ein reges Interesse am Privatleben seiner Schüler, vor allem seiner Schülerinnen. So kam es durchaus vor, dass bei passender Gelegenheit der Name des aktuellen Freundes einer Schülerin kurzerhand in den Unterrichtsstoff integriert wurde. Die Vorführung einer Geheimschrift war eine solche passende Gelegenheit, wie die folgende Mitschrift im Chemieheft beweist.

 

Chemie bei Doc Brendow



(Entnommen unserer Abizeitung EX, Seite 22)

Das durch diese Zeichnung zum Ausdruck gebrachte Vorurteil hatte wohl seine Wurzeln in der Chemiestunde, die am 12.11.1979 in den Chemieräumen des GSG stattfand und die sich mit der Herstellung eines Esters der Salpetersäure beschäftigte. Das genaue Thema der Stunde, die sich in der Erinnerung der anwesenden Schüler und Schülerinnen festsetze wie wohl keine andere, lautete:

 "Darstellung von Nitroglycerin oder Glycerintrinitrat"

Als historisches Dokumentation dieser denkwürdigen Stunde ist uns das Stundenprotokoll bis heute erhalten geblieben. Es besteht aus den allen Schülern und Schülerinnen bekannten Hauptteilen

  • Arbeitsmaterialien

  • Versuchsdurchführung

  • Beobachtung

  • Deutung

  • Reaktionsgleichung

An dieser Stelle sollen aus Sicherheitsgründen und zum Schutz vor unqualifizierten Nachahmern nur Auszüge diese Protokolls gezeigt werden. Die Versuchsdurchführung wird nicht gezeigt.




(Diese "heftige Explosion" gehört wohl bis heute zu den Highlights des Chemieunterrichts!)


(
Das Wort "heftige Sprengwirkung" lässt Schülerherzen höher schlagen und ist dazu geeignet, die Phantasie anzuregen, was sich wohl in der oben dargestellten Zeichnung aus unserer Abizeitung widerspiegelt!)