GSG Bad Wildungen - Der Förderverein


Eine Initiative zur Verbesserung der schulischen Ausbildung:
Verein der Freunde, Förderer und Ehemaligen des Gustav-Stresemann-Gymnasiums e.V.


Mitglied werden und helfen!

Der Förderverein, genauer der Verein der Freunde, Förderer und Ehemaligen des Gustav-Stresemann-Gymnasiums e.V., so der offizielle Name, wurde 1952 von dem Vorsitzenden des Elternbeirates, dem Architekten Dipl.-Ing. Bernhard von Peinen, gegründet. Der damalige Schuldirektor, Oberstudiendirektor Dr. Jentzsch, hatte ihm vorgeschlagen, einen "Verein der Freunde und Förderer des Gymnasiums" zu schaffen um "private Hilfe für die Schule zu gewinnen". Am Anfang hieß der Verein noch Fördererverein. Zurzeit hat der Verein rund 280 Mitglieder. Das Hauptziel war von Anfang an die Verbesserung der Lern- und Arbeitsbedingungen für Schüler und Lehrer durch zusätzlich bereitgestellte Mittel. Der Satzungszweck wurde jedoch 1998 erweitert. In der neu formulierten Satzung heißt es: "Zweck des Vereins ist die Förderung der Bildungs- und Erziehungsarbeit des Gustav-Stresemann-Gymnasiums Bad Wildungen durch ideelle und materielle Unterstützung der Schule sowie die Aufrechterhaltung und Pflege von Kontakten zwischen der Schule und den ehemaligen Schülern und Lehrern (Ehemalige)." Im Mittelpunkt stehen also auf der einen Seite die Qualitätsverbesserung der schulischen Ausbildung am GSG durch finanzielle Unterstützung und auf der anderen Seite die Verbesserung der Kontakte durch die Ehemaligen zu außerschulischen Personen in Institutionen, Unternehmen, Universitäten und Verbänden. Diese können dabei helfen, das Schulleben attraktiver, realitätsnaher und anschaulicher zu gestalten und können auch kompetente Ansprechpartner für interessierte Schülerinnen und Schüler sein.

Die materielle Unterstützung durch den Förderverein besteht darin, Lehr- und Lernmitteln zu beschaffen, die vom Schulträger bzw. vom Land Hessen nicht bereitgestellt werden können, weil die zur Verfügung stehenden Finanzmittel nicht ausreichen. Der Förderverein finanziert aus den Beiträgen seiner Mitglieder und anderen Spenden z.B. Bücher, DVDs, Videos, Materialien und Geräte für den Fachunterricht, Computer-, Audio- und Videoanlagen, Sportgeräte oder Musikinstrumente. Die Anschaffungen werden auf Anträge der Lehrkräfte unter Berücksichtigung des aktuellen Kassenstandes nach Abstimmung im Vorstand, gegebenenfalls auch nach Abstimmung in der Mitgliederversammlung, getätigt. Aber auch die Bereitstellung von Beihilfen zu schulischen Veranstaltungen wissenschaftlicher, musischer oder sportlicher Art oder die finanzielle Unterstützung einzelner Schülerinnen und Schüler bei Klassen- und Studienfahrten gehören zu den satzungsmäßigen Aufgaben des Vereins.


Dieses kleine Metallschild aus den Anfängen des Förder(er)vereins wird man gerade in den naturwissenschaftlichen Sammlungen an manch einem Gerät finden.

Hier ein paar konkrete Beispiele zur Förderarbeit:

Seit Bestehen des Vereins kamen so den Schülerinnen und Schülern des GSG finanzielle Mittel im Umfang von ca. 440.000 € zugute. Gerade angesichts immer knapper werdender öffentlicher Gelder und diverser Etatkürzungen vergangener Jahre ist die Versorgung der Schule mit einer hinreichenden Lernausstattung, die sich auf dem aktuellen Stand von Pädagogik und Technik befindet, ohne die Unterstützung des Fördervereins nicht denkbar. Dabei besteht die besondere Qualität der Förderung darin, dass die Bereitstellung der Finanzmittel gerade nicht den strikten Vorschriften öffentlicher Haushaltsordnungen mit ihren besonderen Eigenarten wie Verteilungsschlüsseln unterworfen ist. So geschieht die Förderung unbürokratisch, flexibel, schnell und bedarfsorientiert und damit auf sehr kurzem, direktem Wege. Eine bessere und modernere Ausstattung der Schule fördert bei den Schülerinnen und Schülern das Interesse am Unterricht, erzeugt bei ihnen eine positive Schuleinstellung und führt zu einer größeren Schulverbundenheit. Je mehr Mitglieder dabei im Verein sind und die Arbeit des Vereins unterstützen, desto mehr kann erreicht werden!

Jeder kann dem Verein beitreten und Mitglied werden, es müssen ja nicht nur immer die Eltern sein, deren Kinder zurzeit gerade auf der Schule sind. So sollten sich auch besonders die ehemaligen Schülerinnen und Schüler des GSG, die dort in den vergangenen Jahren ihr Abitur mit Erfolg abgelegt haben, zurückerinnern und sich ihrer "alten Schule" verpflichtet fühlen. Denn schließlich ist eine gute gymnasiale Schulausbildung die Grundvoraussetzung für einen erfolgreichen Abschluss eines akademischen Hochschulstudiums und dadurch später auch für einen gut bezahlten Arbeitsplatz. Wenn also die erfolgreichen Manager, Juristen, Geschäftsführer, Ärzte und Beamte von heute mit einem Lächeln und ein wenig Dankbarkeit an ihre vergangene Schulzeit am GSG zurückdenken, dann sollten sie nicht lange überlegen und ebenfalls dem Verein der Freunde, Förderer und Ehemaligen des Gustav-Stresemann-Gymnasiums e.V. beitreten!

Der Mindestbeitrag für die Mitgliedschaft im Förderverein ist wirklich für jeden aufzubringen, denn er liegt zurzeit bei nur 20 € im Jahr,
das sind noch nicht einmal im Monat!

Der Mitgliedsbeitrag wird ganz bequem per Bankeinzug vom Konto abgebucht. Wer möchte, kann natürlich freiwillig auch einen höheren Jahresbeitrag zahlen. Die Mitgliedschaft ist nicht befristet, kann jedoch zu jedem Jahresende gekündigt werden.

Dazu noch vier wichtige Hinweise:

Hier kommen Sie zur offiziellen Seite des GSG-Fördervereins.

Werden Sie Mitglied und helfen Sie den Schulkindern des GSG!


V19.02 GRav - www.gsg81.de