GSG - Das Schulgelände


Das GSG von der Stresemannstraße aus gesehen
 

Der Haupteingang in der Stresemannstraße

Die Benutzung dieser Doppeltür durch die Schüler morgens zum Schulbeginn war von der Schulleitung damals nicht gerne gesehen. Es war zwar nicht ausdrücklich verboten, den Haupteingang zu benutzen, doch wurde man mit strafenden Blicken und ernst gemeinten Ratschlägen bedacht, wenn man beim "Durchhuschen" durch das Foyer beobachtet wurde.


Das
Haupteingangsfoyer

 

Der Schulhof

Links die "Kommandobrücke", im Hintergrund der Altbau


Die Kommandobrücke und der modernisierte Altbau am 19.12.2017


Die Erweiterung des Altbaus nach unten, 19.12.2017


Die Erweiterung des Altbaus, 19.12.2017


Der Neubau mit den naturwissenschaftlichen Sammlungen der Chemie (oben), der Physik (Mitte) und der Biologie (unten) im unteren Querbau, 19.12.2017


Die "Kommandobrücke"

Auf dem Schulhof war im Winter das Anlegen und Benutzen von Rutschbahnen, vor allem aber das Werfen von Schneebällen strengstens verboten! Wurde man bei dabei von der Hofaufsicht ertappt oder schlimmer von der Kommandobrücke aus von Direktor Speckmann beobachtet, so traf einen die "Allgemeine Schulordnung" mit voller Härte und man wurde dazu verdonnert, sie abzuschreiben, immerhin 3½ Schreibmaschinenseiten im Din-A4-Format.

 

Das Mosaik an der Nordseite



Die berühmte Formel von Albert Einstein E = m c2

 

Die alte Turnhalle



Der Aschenplatz an der Turnhalle